Wanderbühne

Ernst Bonis

Ernst Bonis lehrte an Konservatorien im Bereich der elektronischen Musik, Sonologie, Klangsynthese, Instrumentenkunde und Musik für Carillon-Automat. Außerdem arbeitete er an der niederländischen Carillon School. Bonis war bei der Geburt der Musikerziehung und Technologie der Utrecht School of the Arts und war Kurator von Musikinstrumenten im Gemeentemuseum Den Haag.

Bonis arbeitete für Nederland Muziek (Oberheim Synthesizers), Manufacturers Centre Holland (ARP-Synthesizers), Yamaha Benelux, Koninklijke Eijsbouts Klokkengieterij, Holland Village Huis ten Bosch Nagasaki, Nationale Reisopera und ArtEZ Conservatorium. Er schrieb für Muziekkrant OOR, MIDI Magazine, Keyboards & MIDI, Computer Music Journal und Interface. Er ist bekannt für seine Improvisationen auf verschiedenen Synthesizern, generative Kompositionen für Elektronik und die automatische Carillon.

Für Tanzen Auf dem Malerwanderweg kreiert Ernst Bonis neue Technologien und elektronische Kompositionen als Verbindungen zwischen Tanz, Bewegung, Musik und Licht-Animation.

page-elektronik.php